Europäisches Bildungswerk für Wellness & Gesundheit - Wellness Ausbildung und Weiterbildung

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Europäischen Wellness Institut GmbH


Für alle Seminare und Lehrgänge aus unserem aktuellen Programm mit Ausnahme der ZFU-zugelassenen Lehrgänge. Für diese gelten gesonderte Geschäftsbedingungen (siehe Download-Bereich).

§ 1 Anmelde-/Teilnahmebedingungen

Die Anmeldung muss schriftlich mit Unterschrift per Post oder Fax erfolgen. Damit sind Sie verbindlich zum Seminar angemeldet. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Telefonische Anfragen gelten nicht als Anmeldung. Mit der Anmeldung erkennt der/die Teilnehmer/in die AGBs, die Teilnahme- und Zahlungsbedingungen an. Der Teilnehmer versichert, dass seine wirtschaftlichen Verhältnisse geordnet sind und keine Gründe vorliegen, die einer Zahlung entgegenstehen.

§ 2 Anmeldebestätigung

Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie von uns eine schriftliche Anmeldebestätigung, Es folgen weitere Informationen zum Seminarablauf, Hotelliste mit Übernachtungsmöglichkeiten in der Umgebung sowie eine Wegbeschreibung zum Seminarort.

§ 3 Gebühren

Die Lehrgangsgebühren verstehen sich - vorbehaltlich der Regelungen des § 4 – entsprechend der Ausschreibung der aktuellen Bildungsbroschüre. Die Lehrgangsgebühren müssen vor Lehrgangsbeginn vollständig beglichen sein. Bei Anmeldungseingang von weniger als 2 Wochen vor Seminar- / Lehrgangbeginn ist die Rechnung sofort fällig. Sofern eine Ratenzahlung vereinbart ist, gelten die besonderen Regelungen des § 4. Bei Zahlungsverzug sind Verzugszinsen in Höhe von 2% über dem jeweiligen Basiszins der Bundesbank zu zahlen. Die Geltendmachung weiterer Verzugschäden wird hierdurch nicht ausgeschlossen. Die Umbuchung eines Kurses durch den Teilnehmer, gleich aus welchem Grund, weniger als 2 Wochen vor Kursbeginn auf einen späteren Termin berührt die Zahlungsvereinbarung nicht. Leistungsmängel sind gegenüber dem EWI geltend zu machen und berühren die Zahlungsvereinbarung nicht. Eine Aufrechnung ist nur mit rechtskräftig festgestellten Forderungen zulässig.

§ 4 Ratenzahlung

Die erste Rate wird 2 Wochen vor Kursbeginn, bei späterer Anmeldung sofort mit Anmeldung fällig. Sie wird vom genannten Konto abgebucht oder wird vom Teilnehmer auf das EWI-Konto überwiesen. Die weiteren Raten müssen spätestens bis zum Ende des Seminars / Lehrganges auf dem EWI-Konto eingegangen sein. Bei Ratenzahlung verpflichtet sich der Ratenzahler für ausreichende Deckung bei Abbuchung zur Einlösung der Raten zu sorgen. Die Kosten für eine Nichteinlösung oder ungerechtfertigte Rückgabe und den Verzugsschaden trägt der Teilnehmer. DasEWI ist berechtigt im Falle der Rückgabe zweier Ratenlastschriften, gleich aus welchen Grund, die Ratenzahlungsvereinbarung zu kündigen und die Rechtsforderung inkl. aller Zinsen und Gebühren, wie sie bei Erfüllung der Ratenvereinbarung anfallen würden, in einer Summe fällig zu stellen.

§ 5 Vergünstigungen/ Rabatte/ Werbeaktionen

Aktionsangebote sind auf den jeweils angegeben Zeitraum beschränkt, Werbegutscheine können nur bei Einreichung des Originals anerkannt werden. Rabatte und Vergünstigungen aus Werbeaktionen schließen sich, soweit nicht anders angegeben, gegenseitig aus, d.h. für jede Buchung können max. zwei Rabatte bzw. Vergünstigungen in Anspruch genommen werden.

§ 6 Stornierung und Umbuchung

Seminarumbuchungen sind bis 1 Woche vor Seminarbeginn kostenfrei möglich. Nach diesem Zeitpunkt berechnen wir für Umbuchungen €20,- Bearbeitungsgebühr. Die Umbuchungswünsche müssen schriftlich erfolgen. Eine Umbuchung liegt nur dann vor, wenn mit dem Umbuchungswunsch bzw. der schriftlichen Bekanntgabe des Rücktritts gleichzeitig der neue Teilnahmetermin festgelegt wird, ansonsten handelt es sich um eine Stornierung. Wird ein umgebuchtes Seminar erneut abgesagt, fällt die ursprüngliche Stornogebühr an.

Eine Stornierung muss schriftlich erfolgen. Zusätzlich gilt für Stornogebühren folgende Regelung:

    * Seminar / Lehrgangstornierungen können bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn gegen eine Bearbeitungsgebühr von € 25,- erfolgen.
    * 14 Tage bis 1 Tag vor Veranstaltungsbeginn werden 50% der Brutto Kursgebühr fällig. Mit Zustimmung des EWI kann ein/e Ersatzteilnehmer/in genannt werden.
    * Am Tag der Veranstaltung sind keine Stornierung oder Umbuchung mehr möglich.
    * Bei Nichterscheinen zum gebuchten Seminar/Lehrgang erfordert die Zahlung der gesamten Seminargebühr ohne Abzug. Diese Regelungen gelten unabhängig vom Grund der Stornierung und auch bei Vorlage eines Attestes.
    * Nimmt der/die Teilnehmer/in nicht die volle Leistung in Anspruch, so besteht für den nicht genutzten Teil kein Rückvergütungsrecht. Diese Rücktrittsbedingungen gelten auch bei Krankheit.

§ 7 Absagen und Änderungen

EWI behält sich das Recht vor, die Veranstaltungen bei zu geringer Teilnehmerzahl bis 14 Tage vor Seminar- / Lehrgangbeginn abzusagen und ggf. die Ersatztermine anzubieten. Im Falle von Terminabsagen werden die Teilnehmer rechtzeitig - spätestens 2 Wochen vor dem Seminarbeginn - in Kenntnis gesetzt. Bei Ausfall des Seminars durch Krankheit des/der Seminarleiters/in, höhere Gewalt oder sonstige unvorhersehbare Ereignisse besteht kein Anspruch auf die Durchführung des Seminars. In solchen Fällen wird die Seminargebühr zurückerstattet oder die Teilnehmer können kostenfrei umbuchen. Ein weitergehender Anspruch auf Ersatz von Reise- und Übernachtungskosten und Verdienstausfall besteht in keinem Fall.

Änderungen der ausgeschriebenen Termine, des Programm- bzw. Zeitablaufes oder der ursprünglich vorgesehenen Dozenten behalten wir uns vor.

§ 8 Urheberrecht

Die Teilnehmer werden darauf hingewiesen, dass das Urheberrecht sämtlicher Veröffentlichungen beim EWI liegt und deren weitere Nutzung jedweder Art, insbesondere Vervielfältigung oder Weitergabe an Dritte der schriftlichen Genehmigung durch die Geschäftsleitung des EWI bedarf. Zuwiderhandlungen werden in jedem Einzelfall mit einer Konventionalstrafe in Höhe der Seminargebühr geahndet. Weiterreichende Ersatzansprüche werden hierdurch nicht berührt. Die Teilnehmer erwerben mit der Ausbildung keinerlei Recht an der Nutzung von Schutzrechten, Markennamen, Kursbezeichnungen oder Werbemitteln für die jeweilige Veranstaltung oder Kursform.

§ 9 Beschwerden

Für Ihre Rückmeldung sind wir immer dankbar. Die Beschwerden müssen schriftlich erfolgen und werden nur bis 4 Wochen nach dem abgelaufenen Lehrgang entgegengenommen und bearbeitet.

§ 10 Haftung

Die Teilnahme an den Veranstaltungen erfolgt auf eigene Gefahr. Die Haftung für Personen und Sachschäden ist ausgeschlossen.

§ 11 Allgemeines

Sind einzelne Bestandteile der Geschäftsbedingungen unwirksam, wird die Gültigkeit der übrigen hierdurch nicht berührt. Die Parteien anerkennen für diesen Fall diejenige gültige Regelung, die dem der Regelungsintention des unwirksamen Bestandteils inhaltlich am nächsten kommt. Mit Erscheinen des aktuellen Programmkatalogs sind alle früher kommunizierten Preise ungültig.

Home | Aktuelle Downloads | Impressum | AGB´s | Suche